Affilate

Benötigte Lesezeit: 12 Minuten


Einleitung

Das Affiliate-Modul kann in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden. Zum einen kann man es als klassische Partnerverwaltung verwenden. Man erfasst Partner und rechnet den darüber generierten Umsatz pro Partner ab. Weiter kann es aber auch als Marketinganalyseinstrument bei Kampagnen eingesetzt werden, um den Rücklauf und die Konversionsrate zu evaluieren. Dieses Modul ist für den PepperShop Professional und Enterprise erhältlich und ist separat zu erwerben.

Bedienung

Als Shop-Administrator erstellt man für Affiliate Partner einen Account und eine oder mehrere Kampagnen. Zu jeder Kampagne hinterlegt man, wie diese provisioniert wird (Festbetrag oder Prozentbetrag je nach Abschlussart: Visit, Lead, Order).Zu jeder Partner + Kampagne Kombination gibt es einen separaten Link oder einen separaten QR-Code. Der Shop Administrator gibt diesen an den Affiliate Partner ab, so dass dieser den Link / QR-Code in seinen Werbemitteln oder in der Kommunikation einsetzen kann. Ein Beispiel:

Abbildung 1: QR-Code

https://www.meinedomain.chom/index.php?aid=120987&kid=f10p

Abbildung 2: Der Weg des vermittelten Kunden

Der Shop wertet dann die entsprechenden Besuche (Visits), Anfrage (Lead), Bestellung (Order) aus und rechnet die Provisionen für den Partner in einem Zeitbereich aus.

Wichtig: Wenn ein vermittelter Kunde mit dem Affiliate-Link den Shop betritt, wird seine Aktion dem Affiliate Partner zugewiesen. Sollte sich der Kunde aber entscheiden erst zu einem späteren Zeitpunkt, gegebenenfalls mit einem anderen System und einem Direktaufruf des Shops eine Bestellung zu tätigen, so kann PepperShop diese Aktion nicht mehr dem Partner zuweisen.

Info: Die Installation dieses Moduls finden Sie in Kapitel 5. Bei auf Glarotech Systemen gehosteten Shops entfällt die Installation.

Übersicht

Mit dem Affiliate-Modul des PepperShops kann man sogenannte Affiliatepartner in den Shop integrieren. Die Administration der Affiliates ist aufgeteilt in eine Verwaltung der Partner und deren Kampagnen und einen Auswertungsteil.

Partner verwalten

Wenn man in der PepperShop Shop Administration bei der Rubrik Marketing auf den Link ‘Affiliate’ klickt, befindet man sich in der Listenansicht aller Affiliatepartner. Falls man noch keine Partner eingegeben hat, erscheint nur der ‘Neuen Affiliatepartner erfassen’-Button.

Abbildung 3: Übersicht aller Partner und Auswertungsauswahl

Neuen Affiliatepartner erfassen

Beim Klick auf den entsprechenden Button erscheint eine Eingabemaske, in welcher man die Affiliate-ID (eine positive Ganzzahl, 1..n), den Namen des Affiliatepartners und die Bezeichnung der ersten Kampagne definieren kann. Als Kampagnenname sollte man dabei eine Bezeichnung wählen, die möglichst keine Leerschläge und Sonderzeichen beinhaltet, da dies den Aufruflink kompliziert aussehen lässt. Nach dem Erstellen eines neuen Partners, findet man sich in der Listenansicht wieder.

Partnerdaten aktualisieren

Wenn man auf der Zeile des Partners rechts auf den ‘bearbeiten’ Button klickt, so wird der Partner und seine Kampagnen angezeigt. Falls der Name des Partners geändert werden soll, kann man dies hier tun und auf den ‘Speichern’ Button unterhalb des Namen Eingabefeldes bei Partner bearbeiten klicken.

Partner löschen

Ein Partner und alle seine Kampagnen inkl. allen statistischen Daten über den Partner werden gelöscht, sobald man auf der Zeile des jeweiligen Partners rechts bei den Operationen auf den ‘löschen’ Button klickt und die Löschoperation bestätigt (JavaScript-Check).

Abbildung 4: Beispielanzeige eines Affiliate Partners mit seinen Kampagnen

Kampagnen verwalten

Jedem Affiliatepartner kann der Shop Administrator eine oder mehrere Kampagnen zuweisen. So kann man z.B. mit Google AdWords gleich mehrere Kampagnen fahren und deren Resultate und Performance in der Auswertung auch differenziert begutachten und bewerten.

Kampagne erstellen / bearbeiten

Klickt man in der Partneransicht (‘Partner’ > ‘bearbeiten’) auf den Button ‘Neue Kampagne erfassen’ so wird eine detaillierte Eingabemaske für die neue Kampagne angezeigt. Um eine bestehende Kampagne zu bearbeiten, klickt man in der entsprechenden Zeile rechts nebendran einfach auf den ‘bearbeiten’ Button.

Abbildung 5: Hauptkonfiguration Kampagne

Folgende Punkte müssen zwingend erfasst werden:

  • Affiliate: Anzeige, welchem Affiliatepartner diese Kampagne zugeordnet ist
  • Kampagne-ID: Dies ist der Name der Kampagne. Als Kampagnenname sollte man eine Bezeichnung wählen, die möglichst keine Leerschläge und Sonderzeichen beinhaltet, da dies den Aufruflink kompliziert aussehen lässt. Empfehlenswert sind kurze und prägnante Namensgebungen, die aus nur einem Wort bestehen und nur aus Kleinbuchstaben bestehen.
  • Triggerpunkt: Hier kann zwischen zwei Elementen gewählt werden: ‘pay per order’ - Bezahlung pro Bestellung oder ‘pay per lead’ - Bezahlung per Kundenregistrierung. Zur Abrechnungsmethode ‘pay per click’ gibt es keinen Triggerpunkt im Shop, da dies bei jedem Aufruf des Shops geschieht.
  • Provisionierung: Man kann den Affiliatepartner entweder einen Fixbetrag oder einen Prozentbetrag auf den Rechnungsbetrag der Bestellung ausstellen.
  • Provision: Eine Zahl. Als Dezimaltrennzeichen darf nur der Punkt verwendet werden!

Abbildung 6: Konfiguration optionale Erfolgsmeldung

Optionale Erfolgsmeldung

Bei einer Verbindung zu einem Affiliate-Netzwerk, kann optional eine Erfolgsmeldung angezeigt und diverse Werte zurückgegeben werden.

  • Erfolg-URL: Hier kann ein Link eingegeben werden. Der Shop ruft diesen Link auf sobald eine Conversion auftritt. Immer dann, wenn der zu dieser Kampagne definierte Triggerpunkt von einem Shopkunden erreicht wurde, wird diese URL aufgerufen. Damit ein Affiliatepartner aufrufabhängige Daten zum Shop übertragen kann, wurden fünf Felder eingerichtet. Weiter unten kann man die Labels zu diesen fünf Werten definieren. Ein Aufruf sieht dann z.B. wie folgt aus: http://www.server.com/meinshop/index.php?aid=1234&kid=kampagne_eins&label1=nr1&label2=nr2&label3=nr3
  • Rückgabewerte: Komma separierte Liste mit Kunden- und / oder Bestellungtabellenfeldnamen (Tabellen: kunde, bestellung). Diese Werte werden beim erreichen des Triggerpunkts ausgelesen und als GET-Parameter mit der GET-URL an den aufgerufenen Link angehängt.
  • Rückgabelabels: Dies sind die Bezeichnungen, welche als Labels für die GET-Parameter benutzt werden, so dass man einem weiteren System die Daten aufbereitet zur Verfügung stellen kann.
  • Rückgabewerte fix: Diese Werte werden immer an den GET-URL angehängt und sind vom aktuell bestellenden Kun-den und seiner Bestellung unabhängig. Dies sind z.B. ID-Daten des Shopbetreibers bei einer Affiliate-Vermittlung. Die Eingabesyntax für fixe Rückgabewerte lautet wie folgt: label1:value1, la-bel2,value2,…,labeln,valuen. Ein Beispiel shop_id: 113456,account_id:2200.
  • Label1 - Label 5: Damit ein Affiliatepartner Aufruf abhängige Daten zum Shop übertragen kann, wurden fünf Felder eingerichtet. Beim Aufruf des Shops, kann der Affiliate dann die Parameter mit den hier definierten Labels übergeben.

Optionaler Gutscheinanbindung (Dafür wird das Gutscheine-Modul benötigt)

Wenn ein Kunde von einer externen Seite auf Ihren Shop kommt und deshalb einen Gutschein erhalten soll, können Sie dies hier steuern. Geben Sie dafür Ihren Code aus der Gutscheinkampagne an.

Abbildung 7: Konfiguration von Gutscheincodes

Kampagne löschen

In der Ansicht des Partners, klickt man in der Kampagnenliste bei der jeweiligen Kampagne rechts auf den ‘löschen’ Button um die Kampagne und alle statistischen Werte zu entfernen.

Der Aufruflink (Link, welcher ein Kunde beim Affiliatepartner aufrufen muss, damit der Shop erkennt, dass der Aufruf über ihn gelaufen ist), wird in der Kampagnenliste bei der Partneransicht dargestellt. Mit Rechtsklick + ‘Verknüpfung kopieren’ (Internet Explorer) oder Rechtsklick + ‘Link-Adresse kopieren’ (Mozilla Firefox) kann man den Link kopieren.

Partner-Auswertung

Vom Hauptmenü der Affiliate Administration aus erreicht man über die beiden Links “Auswertung pro Monat“ und “Auswertung pro Partner die Auswertung der statistischen Daten. Info: Weitere statistische Daten können mit dem separaten Google Analytics Modul ausgewertet werden. Für die qualitative Beurteilung der Partner/Kampagnen und für Verrechnungszwecke stehen verschiedene Affiliate-Auswertungen zur Verfügung:

  • Aufrufe (Besucher) nach Zeitraum/Partner
  • Bestellungen und Umsatz nach Zeitraum/Partner
  • Partner-Provisionen nach Zeitraum/Partner
  • Erfolg der Partner/Kampagnen (Conversion-Rates) Bedeutungen der Auswertungs-Spalten

Abbildung 8: Fiktive Beispielauswertung für zwei Partner über einen Monat

Kopfzeile Definition
Kampagne Name der Kampagne. Steht hinter dem Kampagnenamen ein Datum, handelt es sich um eine abgeschlossene Kampagne. Das Datum ist der Abschluss-Zeitpunkt.
Provisionierung Provisionierungsart (fester Betrag oder Prozentwert vom Umsatz)
Höhe Provisionierung (Betrag oder Prozentwert), die der Partner pro erfolgreiches ‘Ereignis’ erhält
Aufrufe Anzahl Besucher, die über die Kampagne/ den Partner kamen
Prov. Anzahl Ereignisse, die provisioniert werden. Die Provisionierungs-Entscheidung hängt vom Triggerpunkt ab.
Bestell. Anzahl Bestellungen
Conv. Rate Bestellungs-Conversion-Rate. Prozentualer Anteil der Besucher, die eine Bestellung abgeschlossen haben
Provision Provisionierungs-Betrag

Abbildung 9: Affiliate Bestellungsübersicht

Installation

Glarotech GmbH Hostingkunden erhalten das Modul nach Bestellung fertig installiert, das Kapitel zwei kann daher ignoriert werden, da diese Schritte bereits durchgeführt worden sind.

Systemanforderungen

Um das Affiliate Modul einsetzen zu können, ist ein PepperShop v.3.0 Professional erforderlich.

Dateien kopieren und hochladen

Das Affiliate Modul besteht im Wesentlichen aus drei Dateien, die man in seinen installierten PepperShop kopieren muss. Dazu entpackt man zuerst das mitgelieferte ZIP-Archiv. Es sind folgende Dateien enthalten, hier mit dem Zielverzeichnis dargestellt:

{shopdir}/shop/Admin/shop_affiliate.php {shopdir}/shop/Admin/shop_affiliate_auswertung.php {shopdir}/shop/Admin/shop_affiliate_func.php

Die Dateien lassen sich einfach via FTP oder SCP zum Webserver hochladen. Der Platzhalter {shopdir} steht dabei für das Shopverzeichnis auf dem Webserver, wo die Datei index.php und die README.txt zu finden ist. Nach dem Kopieren der Dateien kann man in die Shopadministration gehen und dort im Hauptmenü zu ‘Marketing’ > ‘Affiliate’ wechseln.

Google AdWords Kampagnen auswerten

Mit dem PepperShop Marketing Modul ‘Affiliate’ verwaltet man neben der klassischen Anwendung bei der Partnerprovisionierung auch Marketingkampagnen. Diese Anleitung zeigt die Verwendung des PepperShop Affiliate-Moduls zur Auswertung von Google AdWords Kampagnen. Google AdWords zeigt die Klicks pro Kampagne an, kann aber leider nicht auswerten, wie viele der Klicks tatsächlich zu Bestellungen geführt haben – die sogenannte Conversion Rate. Mit dem Affiliate Modul des Shops setzen wir genau dies um. Nun erscheinen Kampagnen in ganz neuem Licht: Plötzlich wird sichtbar, dass z.B. teure Kampagnen viel Traffic erzeugen, aber fast keine Umsätze generieren und somit das falsche Zielsegment ansprechen oder dass z.B. eine günstige Kampagne wenig Traffic bringt, aber gute Verkäufe generiert.

Affiliatepartner in PepperShop erfassen

Um einen neuen Affiliatepartner zu erfassen, muss der Menüpunkt ‘Marketing’ > ‘Affiliate’ im Hauptmenü des PepperShops aufgerufen werden. Nun befinden Sie sich im Hauptmenü des Affiliate-Moduls: Mit einem Klick auf den Button ‘Neuen Affiliatepartner erfassen’ starten Sie die Einrichtung:

Abbildung 10: Neuen Affiliatepartner erfassen

In dieser Maske wird die Affiliate-ID automatisch auf den nächsten, freien Wert gesetzt, hier = 1. Der Name des Affiliatepartners muss möglichst kurz sein und darf keine Leerschläge oder Sonderzeichen enthalten. Hier empfiehlt sich bei Google AdWords als Namen einfach Google zu verwenden. Da zu einem neuen Affiliate Partner mindestens auch eine Kampagne gehört, erfassen wir in dieser Maske auch gleich noch weitere Informationen. Bei ‘Kampagnename’ tragen Sie den Namen der AdWords-Kampagne ein. Neben Namen, kann man hier natürlich auch mit Nummern arbeiten. Da diese Informationen später in der Aufruf-URL vorkommen, sind Nummern sogar zu bevorzugen. Nun können Sie den Partner speichern: Klick auf den Button ‘speichern’ unterhalb des Kampagnename Feldes. Info: Bei Fragen zu einzelnen Punkten einer Maske im Affiliate Modul kann jederzeit der ‘Hilfe’ Button gedrückt werden. Dies öffnet die Kontext sensitive Onlinehilfe des PepperShops.

Öffnen Sie nun die Verwaltung über den Button ‘bearbeiten’:

Abbildung 11: Affiliatepartner Bearbeitungsmaske

Sie sehen oben nochmals den Namen des Partners und unten die bereits vorhandenen Kampagne(n). Kopieren Sie den Aufruflink und öffnen Sie Google AdWords. ACHTUNG: Um den Link zu kopieren, dürfen Sie nicht einfach drauf klicken und dann die URL in der Browser-Adresszeile kopieren. Gehen Sie wie folgt vor:

Browser Wie kopiere ich einen Link?
Mozilla Firefox und Opera Mit der Maus auf den Link zeigen, Rechtsklick, dann Link-Adresse kopieren
Internet Explorer Mit der Maus auf den Link zeigen, Rechtsklick, dann Verknüpfung kopieren
Apple Safari Mit der Maus auf den Link zeigen, Rechtsklick, dann Link kopieren
Google Chrome Mit der Maus auf den Link zeigen, Rechtsklick, Adresse des Links kopieren

Neue Kampagne in PepperShop erfassen:

Um eine neue, zusätzliche Kampagne zu erfassen, klicken Sie auf den Button ‘Neue Kampagne erfassen’:

Abbildung 11: Affiliate-Modul Maske: Neue Kampagne erfassen

Hier müssen Sie lediglich die ‘Kampagne-ID’ erfassen. Tragen Sie auch hier wieder einen möglichst kurzen Namen ein, der keine Leerschläge und keine Sonderzeichen enthält. Wie ebenfalls schon erwähnt, eignen sich Nummern am besten. Bei ‘Provision’ tragen Sie 0 ein oder z.B. die Kosten pro Klick der AdWords Kampagne. Jetzt können Sie die Kampagne speichern: Klick auf den Button ‘Speichern’. Wenn alles geklappt hat, sehen Sie eine Bestätigungsmeldung. Sie können auf diese Weise sämtliche Ihrer AdWords Kampagnen erfassen.

Achtung: Das Affiliate Modul bietet komplexe Einstellungsmöglichkeiten pro Kampagne, welche vor allem zur Anbindung an externe Affiliate Netzwerke oder andere Systeme verwendet werden. Bitte tragen Sie hier keine Daten ein, wenn Sie nicht sicher sind, dass Sie wissen, was Sie tun. Falsche Einträge können dazu führen, dass der Shop Bestellungen nicht mehr korrekt entgegen nehmen kann! Ein Klick auf den ‘Hilfe’ Button erklärt jede einzelne Position dieser Maske.

Neue Google AdWords Kampagne erstellen

Nachdem im PepperShop Affiliate-Modul alle Kampagnen erfasst worden sind, kann man die präparierten Aufruflinks zur Erkennung eines Aufrufs aus einer Kampagne in Google AdWords übernehmen. Wenn Sie eine neue Google AdWords Kampagne erstellen, fügen Sie den vom Affiliate-Modul generierten Aufruflink (dieser ist pro Kampagne unterschiedlich, in diesem Beispiel konfigurieren wir die Kampagne Testkampagne) bei Ziel-URL ein. Bitte achten Sie darauf, dass Sie das http:// im Link entfernen, da dieses bereits von Google AdWords hinzugefügt wird. So könnte zum Beispiel Ihr Aufruflink aussehen: http://www.ihredomain.com/index.php?aid=1&kid=Testkampagne

Vorhandene Google AdWords Kampagne anpassen

Um eine bereits vorhandene Google AdWords Kampagne anzupassen, öffnen Sie in Google AdWords den Reiter ‘Kampagnen’ und klicken Sie dann auf den Reiter ‘Anzeigen’. Sie sehen nun eine Auflistung aller bereits vorhandenen Kampagnen. Fahren Sie nun mit der Maus über die gewünschte Kampagne. Bei der Anzeige erscheint nun ein kleiner Bleistift. Klicken Sie dieses Symbol an. Sie erhalten nun die Meldung: Sie können diese Anzeige bearbeiten –> Antworten Sie hier mit ‘Ja, verstanden’.

In das unterste Feld können Sie nun Ihren Aufruflink eintragen. Dieser Link ist pro Kampagne unterschiedlich, in diesem Beispiel konfigurieren wir die Kampagne namens Test. Bitte achten Sie darauf, dass Sie das http:// am Anfang des Links entfernen, da dieses bereits von Google AdWords hinzugefügt wird. So könnte zum Beispiel Ihr Aufruflink aussehen: http://www.ihredomain.com/index.php?aid=1&kid=Test

Kampagnen im Affiliate-Modul analysieren

Nun geht es darum, die Google AdWords Kampagne im Affiliate-Modul zu analysieren. Öffnen Sie dazu in der Shop-Administration des PepperShops wieder den Menüpunkt ‘Affiliate’: Sie können nun im Bereich ‘Auswertungen’ die gewünschte Auswertung anzeigen lassen. Es gibt folgende Auswertungsmöglichkeiten:

  • Auswertung der Aufrufe pro Monat oder pro Affiliatepartner
  • Auswertung der Bestellungen pro Monat oder pro Affiliatepartner
  • Auswertung der Provisionierung (hier Kosten) pro Monat oder pro Affiliatepartner

Artikel oder Kategorien direkt verlinken

Falls man nicht einfach auf die Startseite des eigenen PepperShops verlinken möchte, sondern lieber direkt einen Artikel oder eine Kategorie verlinken möchte, so kann man diese in den Affiliate Link für Google Adwords einbinden. Im Kapitel “Neue Google AdWords Kampagne erstellen” wurde gezeigt, wie man einen Link auf die Startseite holt. Dieser Link ist die Basis für eine Direktverlinkung eines Artikels oder einer Kategorie im PepperShop. In diesem Basislink enthalten ist jeweils die Affiliate-ID und die Kampagne-ID (GET-Parameter ?aid=…&kid=…). Wir ergänzen diesen Link nun mit den Deeplink Parameter zur direkten Ansteuerung eines Artikels und/oder einer Kategorie:

Direktlink zu einem Artikel (1): Artikel_ID=…&Kategorie_ID=… Direktlink zu einer Kategorie: Kategorie_ID=…

(1) Ein Artikel kann auch via Artikel_Nr und ohne Kategoriereferenz verlinkt werden.

Diese Parameter muss man nicht manuell herausfinden, sondern man kann diese im PepperShop in der Shop-Administration in den Artikel Massenmutationen auslesen. Dazu geht man wie folgt vor: Shop-Administration - Artikel Massenmutationen - Deeplinks. In dieser Maske wählt man zuerst bei Sessioninformationen ‘Links werden ausserhalb des Shops (extern) benutzt ‘. Nun suchen wir uns den Link aus - in diesem Beispiel verlinke ich den Artikel ‘PepperShop Pfefferschote’ des Demoartikelbestandes. Wir klicken hierfür auf den Button ‘Deeplinks der Artikel’ und suchen dort den Artikel aus. In der entsprechenden Zeile, rechts, kopieren wir den Link analog zum Kopieren des Basislinks (rechtsklick und Linkadresse kopieren). Dieser Link sieht dann wie folgt aus (auf Grund der Grösse auf zwei Zeilen):

https://www.meinedomain.com/meinshop/index.php?Kategorie_ID=14& Artikel_ID=67&{pps_sname}={pps_sid}

Für uns interessant sind die beiden GET-Parameter Artikel-ID und Kategorie-ID:

Kategorie_ID=14& Artikel_ID=67

Wir bauen diese nun an unseren Basislink an. Dazu fügt man am Ende des Basislinks ein Kaufmanns-Und Zeichen hinzu (&) und dahinter die kopierten GET-Parameter Artikel-ID und Kategorie-ID (hier etwas kleiner dargestellt, damit es auf eine Zeile passt):

http://www.ihredomain.com/index.php?aid=1&kid=Test&Kategorie_ID=14&Artikel_ID=67

Wenn man Kategorien verlinkt kommt einfach nur die Kategorie-ID hinzu. Info: Wenn mit synchronisierten Shopsystemen oder angebundenen ERP-Systemen gearbeitet wird, empfehlen wir anstatt die Artikel-ID die Artikel-Nr zu verwenden (siehe Deeplinks Maske).

Weitere Unterstützung

Bei Fragen hilft direkt das PepperShop Forum weiter: http://www.peppershop.com/forum/

Alternative: Google Analytics

Eine weitaus detailliertere Auswertung erhalten Sie mit dem Google Analytics Modul des PepperShops. Dieses liefert über 300 verschiedene Events an den kostenlosen Analysedienst von Google.

🌶️
🔥
🌶️