Credits Modul

Benötigte Lesezeit: 4 Minuten


1. Einleitung

Dieses externe PepperShop Modul ermöglicht das Führen eines Guthabenkontos pro Kundenac­count. Der Administrator kann Buchungen manuell ausführen und sich Kontenauszüge der Kunden an­zeigen lassen. Kunden sehen ihren Kontostand und ihre Transaktionen im Kundenmanagement. Das Cre­dits Modul ist ein Basissystem, mit dem man komplexe, Regel basierte Loyalty Systeme realisieren kann.

Die Umsetzung, wann, wieviele Credits gutgeschrieben werden ist Bestandteil eines Customizing Projekts, ebenso, welchen Wert / Währung ein Credit hat (z.B. 1 zu 1 zur Hauptwährung oder Punkte in einem be­liebigen, statischen Verhältnis zur Zahlwährung). Die Inbetriebnahme erfordert somit immer ein Einfüh­rungsprojekt. In dieser Anleitung wird die Anwendung des Moduls v.a. aus Sicht der Administration erläu­tert.

2. Administration / Verwaltung

Bedingung ist ein installiertes und aktiviertes Credits Modul, siehe auch Kapitel 5.

2.1 Wie verwalte ich Credits pro Kunde?

Die Credits Angaben findet man beim Kunden in seiner Bestellungsliste:

Schaubild 1: Kundenliste, Klick auf Name, “Bestellungsliste” wählen um Credits eines Kunden zu zeigen / zu bearbeiten

Hier findet man den aktuellen Kontostand oder Infos, falls noch keine Credits für diesen Kunden (ac­count) gebucht worden sind:

Schaubild 2: Anzeige, wenn noch keine Credits gebucht worden sind.

Schaubild 3: Beispiel mit der Anzeige der letzten drei Creditsbuchungen für einen Kundenaccount (siehe Bildmitte)*  redits Buchen und Transaktionen anzeigen

2.2 Credits Buchen und Transaktionen anzeigen

Um manuell in der Administration für einen Kundenaccount eine Buchung durchzuführen, gibt es eine spezifische Buchungsmaske. Diese erreicht man, wenn man beim Kundenaccount auf die Bestellungslis­te wechselt und dort den Button “Credits Buchung ausführen” anklickt - siehe auch Schaubild 3: Beispiel mit der Anzeige der letzten drei Creditsbuchungen für einen Kundenaccount (siehe Bildmitte).

Nun wird die Buchungsmaske geöffnet. Es gibt drei Arten von Buchungen:

  • Gutschrift (Kontostand erhöhen)
  • Belastung (Kontostand reduzieren)
  • Aktualisierung (Kontostand manuell setzen / überschreiben)

In der Buchungsmaske sieht man weiter:

  • Aktuelle Kundendaten des Kontoinhabers
  • Letzte Credits Transaktionen auf diesem Kundenaccount

Eine Buchung angeben:

Man muss den Buchungstyp wählen, den passenden Betrag angeben, einen Kommentar zur Buchung an­geben und auf den Button “Buchung ausführen” klicken.

Transaktionen anzeigen:

Schaubild 4: Credits Buchungsmaske (Administration)

In der Buchungsmaske findet man zuunterst den Button “Transaktionen anzeigen”, danach wird eine Transaktionsansicht geladen:

Schaubild 5: Transaktionsansicht

3. Datenimport/export von Credits

Mit der PepperShop Enterprise Version können Credits im- und exportiert werden. Dies funktioniert ent­weder über die klassische Business Connector / Caller Schnittstelle, File basiert im CSV-Format oder via REST Webservice API.

Schaubild 6: Enterprise: Business Connector / Caller im-/export

Schaubild 7: PepperShop Webservice API für Credits

Die Webservice API findet man hier: https://developers.peppershop.com.

4. Kundenseitige Anzeige / Operationen

Jeder Kunde kann in seinem Konto kundenseitig im System den Kontostand und Transaktionsverlauf an­sehen. Wenn Worldline / SIX Payment Services AG als Payment Service Provider konfiguriert ist, kann auch ein Guthaben via E-Payment / Kartenzahlungen geladen werden.

Schaubild 8: Kundenseitige Kontoanzeige mit Credits Kontoinformationen und optionalem Guthaben aufladen Button

Schaubild 9: Kundenseitige Konto Bewegungen Anzeige

5. Installation

5.1 Systemanforderungen

Um das Credits Modul einsetzen zu können, ist mindestens ein PepperShop v.5.0 Professional oder En­terprise erforderlich. Die Inbetriebnahme erfordert zwingend ein Customizing Projekt.

5.2 Dateien kopieren und hochladen

Das Credits Modul besteht aus einigen Dateien und einem Verzeichnis, die man in seinen installierten PepperShop kopieren muss. Dazu entpackt man zuerst das mitgelieferte ZIP-Archiv. Es sind im Wesentlic­hen zwei Verzeichnisse die kopiert werden müssen:

{shopdir}/shop/credits.def.php | Datei {shopdir}/shop/Admin/shop_credits.php | Datei {shopdir}/shop/Admin/credits_admin.def.php | Datei {shopdir}/shop/Admin/customer_credit_overview.php | Datei {shopdir}/shop/module/credits | Verz.

Die Dateien lassen sich einfach via FTP oder SCP zum Webserver hochladen. Der Platzhalter {shopdir} steht dabei für das Shopverzeichnis auf dem Webserver, wo unter anderem die Datei index.php zu­sammen mit README.txt zu finden ist.

6. Modulaktivierung

6.1 Bis und mit PepperShop v.8.0

In der Datei {shopdir}/shop/config.inc.php wird die Konstante CREDITS_MODUL_VERWENDEN auf true gesetzt:

define(‘CREDITS_MODUL_VERWENDEN’,true); // Def: false | Wenn das Credits-Modul (Kontofuehrung pro Kunde) installiert ist und verwendet werden soll, muss diese Konstante auf true gesetzt werden.

6.2 Ab PepperShop v.9.0

Via Shop-Einstellungen → Shop-Konfiguration → Konfiguration → Steuerungskonstanten dieses Systems ansehen und bearbeiten → Konfigurationseditor öffnen. Nun via CTRL + F ein Suchfeld öffnen und darin nach CREDITS suchen. Neben dem Namen “CREDITS_MODUL_VERWENDEN” im Eingabefeld den Wert true eingeben und ganz unten auf Speichern klicken. Das Subsystem für Credits ist nun aktiv und man kann bei Kunden ein Creditskonto führen..

Kundenseitig gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine aktiven Vorgänge, welche Credits z.B. bei einem Kauf zuweisen oder Credits an den Kaufpreis anrechnen.

Siehe auch Bildausschnitt aus Konfigurationseditor im nächsten Bild.

Schaubild 10: Ausschnitt aus Konfigurationseditor

7. Hilfe / offene Fragen

Bei offenen Fragen steht das PepperShop Forum zur Verfügung:

http://www.peppershop.com

🌶️
🔥
🌶️