DPD

Benötigte Lesezeit: 4 Minuten


Einleitung

Dieses Modul erlaubt Shopbetreibern Produkte mit dem Paket-Dienstleister DPD zu versenden.

Dieses Modul ist optional für den PepperShop erhältlich und muss separat erworben werden. Das Modul erlaubt Ihnen, direkt aus dem Webshop heraus eine Versandetikette mit dem Aufgabeort und der Aufgabezeit des Pakets zu generieren.

Installation

Um das Modul im PepperShop zu installieren, begeben Sie sich in die Shop-Administration des eigenen PepperShops und wählen dort den Menüpunkt Module -> Modulverwaltung. Hiersieht man auf der linken Seite (nicht installierte Module) den Eintrag DPD.

Abbildung 1: Installation des Moduls

Diesen Eintrag nun anwählen und unten auf den Button Installieren klicken. Wenn alle Tests positiv verlaufen sind, kann man die Folgeseite bestätigen und sieht das Modul nun installiert auf der rechten Seite angezeigt. Nun ist das DPD Modul technisch installiert. Weiter werden nun die Inbetriebnahme des Moduls beschrieben.

Konfiguration des Moduls

Um die Konfiguration des DPD Moduls zu beginnen, benötigt man zuerst die API-Zugangsdaten. Fordern Sie dies direkt bei DPD an: it-businessdesk@dpd.ch Die Nutzungsbedingungen müssen unterzeichnet werden und an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet werden.

Nach Erhalt der API-Zugangsdaten kann die Konfiguration beginnen.

Begeben Sie sich dafür in die Modulverwaltung des DPD-Moduls:

Abbildung 2: Moduladministration

Aktiv: Aktivieren Sie das Modul ‘DPD’ mit einem Häkchen Abbildung 3: Aktivierung Modul

API-Zugangsdaten: Füllen Sie Ihre API-Zugangsdaten nun in die Felder ein: Abbildung 4: API-Zugangsdaten

Absenderadresse: Bitte Füllen Sie alle angegebenen Felder aus. Es müssen alle Felder ausgefüllt sein um die Konfiguration abzuschliessen.

Abbildung 5: Absendereinformation

Format der Versandetikette: Wählen Sie hier das Format für die Versandetikette aus. Zur Auswahl stehen die Formate A4 und A6. Bei A6 haben Sie die Möglichkeit einen Etikettendrucker anschliessen. Sie können die Versandetiketten auch auf A4 drucken. Das Verbrauchsmaterial stellt Ihnen DPD kostenpflichtig zur Verfügung. Als Etikettendrucker wird der Zebra GK420d Etikettendrucker empfohlen. Es empfiehlt sich die Netzwerkversion des Druckers. Versandmaterial bestellen Sie unter: https://www.dpd.com/ch/de/support/versandmaterial-redbox-bestellen/

Abbildung 6: Format der Versandetikette

Verifizierte Adressen: Sie entscheiden, ob der Kunde trotz falscher Adresse bestellen kann. Setzen Sie hier den Haken, so wird der Kunde vor dem Bestellabschluss aufgefordert die Adresse zu bereinigen. Setzen Sie den Haken nicht, kann es sein, dass Bestellungen mit nicht verifizierte Adressen in Ihrem Webshop abgeschlossen werden können. Die Korrektur von nicht korrekten Adressen müssen Sie nach Bestellabschluss in der Shop-Administration durchführen.

Erstellen der Versandart

Um Versandarten zu erstellen, begeben Sie sich in Ihre Shop-Administration und gehen anschliessend wie folgt vor: Shop-Einstellungen => Lieferländer /Versand

  1. Bearbeiten Sie eine Ländergruppe

Abbildung 7: Bearbeiten der Ländergruppe

  1. Erfassen Sie eine neue Versandart und bearbeiten Sie diese anschliessend Abbildung 8: Hinzufügen Versandart

  2. Geben Sie nun die nötigen Informationen an und wählen Sie den DPD Servicetyp aus. Bitte beachten Sie, dass Sie nur den auf dem Vertrag aufgeführten Servicetyp anwählen können.

    Abbildung 9: Ausfüllen alles Versandinformationen

Die Bedienung des Moduls

Nach der Konfiguration des Moduls kann der Kunde nun DPD als Versandart auswählen.

Verifizierung der Adresse

Je nach Einstellung der Adressverifizierung, kann der Kunde seine Bestellung nicht abschliessen. Dies ist der Fall, wenn eine falsche Adresse eingegeben wurde.

Ist die Verifizierung ausgeschaltet, muss in der Shopadministration unter Allgemeine Einstellungen -> Shop-Konfiguration der Flag “Kundendaten einer Bestellung nachträglich bearbeitbar?” gesetzt werden. Dieser Flag muss aktiv sein, damit wir nach Bestellabschluss die Daten im Kundenmanagement noch verändern können. Je nach Einstellung der Adressverifizierung, kann der Kunde seine Bestellung nicht abschliessen. Dies ist der Fall, wenn eine falsche Adresse eingegeben wurde.

Ist die Verifizierung ausgeschaltet erscheint folgende Meldung und der Kunde darf trotzdem bestellen:

Abbildung 10: Fehlerhafte Adresse ohne Verifizierung

Kauft Ihr Kunde trotz falscher Adresse ein, so müssen Sie die falsche Lieferadresse anpassen, damit DPD diese auch beliefern kann.

Die Versandetikette können Sie bei einer fehlerhaften Adresse nicht generieren. Sie können die Bestellung aufrufen und die Kundendaten bearbeiten.

Abbildung 11: Bestellung bearbeiten

Dafür rufen Sie die betroffene Bestellung auf und bearbeiten die Kundendaten:

Abbildung 12: Kundendaten bearbeiten

Im Anschluss können Sie den Fehler beheben und die Etikette generieren.

Abbildung 13: Adresse bearbeiten

**Ist die Verifizierung eingeschaltet erscheint folgende Meldung: **

Abbildung 14: Fehlerhafte Adresse ohne Verifizierung

Hier korrigiert der Kunde selbst seine Daten. Die Bestellung kann nicht durchgeführt werden ohne Korrektur der Daten.

Druck der Etikette

Nach erfolgreicher Bestellung und Verifizierung, wird im Kundenmanagement die Etikette gedruckt.

Man erkennt Bestellungen via DPD an dem Etiketten Symbol:

Abbildung 15: Etikette Symbol

Wählt man das Symbol an, wird die Versandetikette direkt geöffnet:

Abbildung 16: Versandetikette

Diese wird nun entweder auf dem dafür vorgesehenen Drucker oder einem normalen A4 Drucker ausgedruckt.

Installation

Glarotech GmbH Hostingkunden erhalten das Modul nach Bestellung fertig installiert.

Systemanforderungen

Um das DPD Modul einsetzen zu können, ist ein PepperShop v.8.0 Professional erforderlich.

Hilfe

Einen ausführlichen Hilfetext findet man direkt im Modul selbst, wenn man auf den Hilfe-Button klickt. Bei Fragen oder stehen die Foren auf https://www.peppershop.com bereit.

🌶️
🔥
🌶️