Facebook-Shopping

Benötigte Lesezeit: 4 Minuten


Einleitung

Social Media bedeutet schon lange nicht mehr nur posten, liken und sharen. Seit 2018 steht in der Schweiz der Facebook-Shop zur Verfügung. Ziel ist es, dass Unternehmen Ihre Produkte direkt über Facebook anbieten und verkaufen, ohne dass die Käufer auf einen externen Onlineshop wechseln müssen.

Wie kommen Ihre Produkte nun in den Facebook-Shop? Mit dem Modul Facebook-Shopping verlinken Sie ganz einfach die Produkte Ihres Onlineshops mit Ihrem Facebook- und Instagram Konto – bequem und schnell.

Anforderungen

Für den Betrieb des Moduls Facebook-Shopping benötigen Sie Folgendes:

Konfiguration des Moduls

Die Konfiguration dieses Moduls gliedert sich in zwei Haupteile:

  • Teil 1: Modul-Konfiguration in der Shop-Administration des PepperShops
  • Teil 2: Konfiguration im Catalog Manager von Facebook

Konfiguration Teil 1: Modulkonfiguration

Abbildung 1: Konfigurationsmaske Facebook-Shopping im PepperShop

Aktivierung: Hier aktivieren Sie das Modul um es zu verwenden.

Login: Wenn Sie Login aktivieren, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Datenfeed (Produkte) mit Benutzernamen und Passwort zu schützen.

Aktionspreis verwenden: Wenn gewisse Artikel in Ihrem Sortiment über einen Aktionspreis verfügen, wird dieser Aktionspreis an Facebook-Shopping übermittelt.

Links: Hier finden Sie den Datenfeed in Form eines Links. Hinter diesem Link befinden sich alle Ihre im PepperShop erfassten Artikel mit den notwendigen Informationen. Wenn Sie kundenseitig mehrere Sprachen aktiviert haben, erscheint der Link in allen aktivierten Sprachen. Kopieren Sie diesen Link.

Der erste Teil der Konfiguration ist somit abgeschlossen. Speichern Sie ab.

Konfiguration Teil 2: Konfiguration im Catalog Manager von Facebook

Der zweite Teil der Modul-Konfiguration findet bei Facebook Business statt. Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie über einen Facebook Business Konto für Ihre Unternehmung / Ihren Onlineshop verfügen, bevor Sie mit den folgenden Punkten starten.

  1. Begeben Sie sich nun in Ihren Facebook Business Account
  2. Öffnen Sie den Business Manager (1) (oben links) und klicken Sie nun auf den Catalog Manager (2)

Abbildung 2: Menü des Business Manager

  1. Sofern Sie noch über keinen Produktekatalog verfügen, erstellen Sie einen Neuen indem Sie auf Katalog erstellen klicken.

Abbildung 3: Catalog Manager: Neuen Katalog erstellen

  1. Wählen Sie aus, mit welcher Kategorie sich Ihre Unternehmung am besten beschreiben lässt. (In den meisten Fällen wählen Onlineshop-Betreiber hier eCommerce)

Abbildung 4: Catalog Manager erstellen: Kategorie wählen

  1. Wählen Sie Produktinfos hochladen (1), bestimmen Sie den Eigentümer des Kataloges (2) und vergeben Sie Ihrem Katalog eine (interne, nur für Sie sichtbare) Bezeichnung (3). Erstellen Sie nun den den Katalog (4)

Abbildung 5: Catalog Manager erstellen: Katalogeinstellungen

  1. Der Katalog wird nun erstellt. Lassen Sie sich den Katalog nun anzeigen.

Abbildung 6: Catalog Manager erstellen: Katalog wird erstellt

  1. Der Katalog wurde nun erfolgreich erstellt. In diesem Schritt geht es darum, den Katalog mit Ihren Produkten aus dem PepperShop zu befüllen. Klicken Sie dafür in der linken Menüspalte auf Produktdatenquellen (1) und anschliessend rechts auf Produkte hinzufügen (2).

Abbildung 7: Produkte zum Katalog hinzufügen

  1. Wählen Sie nun die Art und Weise, wie Ihre Produkte in den Katalog übermittelt werden sollen. Wählen Sie hier Daten-Feeds verwenden.

Abbildung 8: Wahl der Art und Weise der Datenübermittlung

  1. Wählen Sie in diesem Schritt die Upload-Option Plan für das automatische Hochladen von Dateien festlegen. Diese Option ist empfehlenswert, wenn Ihre Produkte und die dazugehörigen Produktinformationen (z.B. Preis, Bezeichnung, Beschreibung, etc.) häufig ändern. Diese Optionen erlaubt Ihnen, einen Zeitplan festzulegen, um Ihre Produkte stündlich, täglich oder wöchentlich automatisch neu an Facebook-Shopping zu übermitteln.

Abbildung 9: Wahl der Upload-Option

  1. Fügen Sie nun die Datenfeed-URL aus dem PepperShop hier ein. Benutzername und Passwort sind optional.

Abbildung 10: Hinterlegen des Datenfeeds aus dem PepperShop

  1. Erstellen Sie einen automatisierten Upload-Plan für Ihren Feed. Wählen Sie aus, ob die Produkte stündlich, täglich oder wöchentlich aktualisiert werden sollen. Weiter ist es sehr empfehlenswer, das Automatische Update zu aktivieren. So werden Ihre Produkte bei jeder Änderung direkt aktualisiert.

Abbildung 11: Aktualisierungszeitplan festlegen

  1. Vergeben Sie dem Feed einen Namen, damit Sie ihn zu einem späteren Zeitpunkt leichter identifizieren können (1). Legen Sie dann die Standardwährung fest (2) und laden Sie den Feed hoch.

Abbildung 12: Einstellungen und Upload des Feeds

  1. Der Feed konnte erfolgreich hochgeladen werden. In unserem Beispiel konnten 56 der insgesamt 67 Produkte erfolgreich hochgeladen werden. 11 Produkte konnten aufgrund fehlendem Artikelbild nicht hochgeladen werden.

Abbildung 13: Upload des Feeds erfolgreich

  1. Klicken Sie nun in der linken Menüspalte auf Produkte. Dort werden nun Ihre hochgeladenen Produkte aus dem PepperShop mit allen relevanten Produkteinformationen angezeigt. (Tipp: Sollten die Produkte nicht auf Anhieb angezeigt werden, laden Sie den Browser kurz neu)

Abbildung 14: Anzeige der hochgeladenen Produkte

🌶️
🔥
🌶️