Webstamp

Benötigte Lesezeit: 6 Minuten


Einleitung

Der PepperShop kann mit dem WebStamp Modul erweitert werden, so dass man Shop-Bestellungen, die per Brief versendet werden, direkt online frankieren kann.

Dieses Modul ist optional für den PepperShop erhältlich und muss separat bezogen werden.

Dieses Modul unterstützt Dienstleistungen von PostMail und unterstützt die Produkte „Brief Inland und Brief Ausland”. Deshalb ist das Modul für alle Shopbetrieber interessant, welche Produkte mit der Schweizerischen Post via Briefsendung innerhalb der Schweiz zustellen lassen.

Inbetriebnahme des WebStamp Moduls

WebStamp Business-Account erstellen

Für diesen Punkt verweisen wir direkt auf die Anleitung „Webstamp Business-Account Registrierung für PepperShop Webstamp Modul” der Schweizerischen Post.

https://www.peppershop.com/peppershop_files/anleitungen_module/webstamp_business_account_registrierung.pdf

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die erfolgreiche Konfiguration des PepperShop WebStamp Moduls:

  1. Sie besitzen einen PepperShop Professional oder Enterprise in der Version 5.0 oder neuer
  2. Sie haben einen fertig eingerichteten und aktivierten WebStamp Business-Account1
  3. Sie wissen Ihre Kunden-ID vom WebStamp Business-Account
  4. Sie haben Ihr Business-Account Passwort vom WebStamp

Konfiguration

Um nun Konfigurationen am WebStamp Modul vorzunehmen begeben wir uns in die Konfigurationsmaske des WebStamp Moduls. Dazu wählen wir im Hauptmenü der Shop-Administration bei Module den Punkt ‘Externe PepperShop Module an’:

Hier sehen wir nun das Logo zum Betreten der WebStamp Konfigurationsmaske:

Die WebStamp-Einstellungen werden hier im WebStamp Konfigurationsmodul durchgeführt. Bitte klicken Sie auf den WebStamp-Button, um mit der Konfiguration zu beginnen.

Benutzer-Modus (Standard)

Wenn Sie WebStamp als Frankierlösung anwenden möchten, ist dieser Betriebsmodus richtig für Sie. Bitte tragen Sie Ihre Kunden-ID und Ihr Passwort, die Sie aus Ihrem WebStamp Business-Account hier ein.

Sobald Sie alles eingetragen haben, speichern Sie bitte Ihre Eingaben indem Sie auf den „Speichern”-Button klicken.

Anwendung

Nachdem Sie das WebStamp-Modul installiert und konfiguriert haben (Punkt 8 Seite 89), wechseln wir zur Anwendung des Moduls.

In der Shop-Administration, können Sie auf den Link ‘Kunden/Bestellungen’ > ‘Kundenmanagement’ klicken. Nun ist für jede Bestellungszeile ein neuer „Frankieren”-Button erschienen.

Info: Der „Frankieren”-Button erscheint nur, wenn alles korrekt konfiguriert wurde.

Wenn Sie auf den „Frankieren”-Button einer Bestellung geklickt haben, geht ein PopUp-Fenster auf.

Beim ersten Aufruf der WebStamp Maske kann es je nach Internetverbindung sein, dass der Aufruf ein paar Sekunden in Anspruch nimmt, um die Daten von WebStamp zu holen. Es wird ein Zwischenspeicher (Cache) erstellt, so dass bei den weiteren Aufrufen die Zeitverzögerung entfällt. Bei jedem Aufruf wird versucht anhand der vorhandenen Daten eine Vorauswahl zu treffen.

Das PopUp-Fenster ist in zwei Teilen gegliedert. Oben wird die Bestellung angezeigt und unten ist der WebStamp-Teil, siehe folgendes Screenshot.

Im WebStamp-Teil sehen Sie am Anfang die Adresse des Absender welche der Shop-Adresse entspricht und diejenige des Empfängers die bei der Bestellung angegeben worden ist. Diese kann die abweichende Lieferadresse sein oder die Adresse des bestellenden Kunden.

Weiter unten ist der Konfigurations-Teil der Bestellung und zuunterst sehen Sie in Echtzeit welches Produkt Sie gerade ausgewählt haben,-dessen Namen, das Gewicht, die Masse und den Preis der Frankatur.

Mit Klick auf den Vorschau-Button sehen Sie ein Beispiel der Frankatur.

Beim Klick auf dem Frankieren-Button wird die Frankatur erstellt (kostenpflichtig!).

Der Hilfe-Button zeigt die Online-Hilfe an.

Etikettendruck

Standardmässig wird die Frankatur auf ein A4 gedruckt, es kann jedoch auch der Etikettendruck gewählt werden, welcher auch via Programmierung Anpassungen erlaubt, um diese zu optimieren. Beim Etikettendruck kann eine Startposition angegeben werden (siehe Beispiel Screenshot im Kapitel 4). Die Start-Position, welche angegeben werden kann, regelt die Position der Etikette, damit man auch mehrere Etiketten auf ein A4 Blatt platzieren kann oder angebrauchte Etikettenblätter weiter verwenden kann.

Was wird nicht unterstützt

  • Frankierlizenz basierte Dienste
  • Additions, welche zusätzliche Datenstrukturen benötigen, wie z.B. Benachrichtigung via SMS oder E-Mail, Bargeldloser Nachname und Brief Ausland werden nicht unterstützt
  • WebStamps werden auf A4 gedruckt. Andere Formate (Benutzerdefiniert) würden eine Programmierung bedingen. Etikettendruck und Thermolabels werden aber unterstützt (siehe Kapitel 5, Etikettendruck).
  • Gemäss PostMail unterstützt Webstamp seit April 2017 keine Paket Frankierungen mehr. Verwenden Sie hierzu das Modul Versandoptionen Versandoptionen oder Versandoptionen light.


Kontakt

Bei Fragen zu WebStamp Business steht der Support der Post gerne zur Verfügung:

E-Mail: info@postmail.ch

Telefon: 0848 44 33 22

Schriftliche Anfragen sind an folgende Adresse zu richten:

Die Schweizerische Post
PostMail
WebStamp
Postfach 2634
6002 Luzern

Installation

Systemanforderungen

Um das WebStamp Modul einsetzen zu können, ist ein PepperShop Professional v.5.0 oder Enterprise erforderlich. Weiter muss man über einen WebStamp Business-Account bei der Schweizer Post verfügen.

Dateien kopieren und hochladen

Das Modul besteht im Wesentlichen aus einigen Dateien in einem Verzeichnis, die man in seinen installierten PepperShop kopieren muss. Dazu entpackt man zuerst das mitgelieferte ZIP-Archiv. Es ist folgendes Verzeichnis enthalten, hier mit den Zielverzeichnissen dargestellt:

{shopdir}/shop/Admin/module/webstamp/

Das Verzeichnis lässt sich einfach via FTP oder SCP zum Webserver hochladen. Der Platzhalter {shopdir} steht dabei für das Shopverzeichnis auf dem Webserver, wo die Datei index.php zusammen mit der Datei README.txt zu finden ist.

Nun wird das Modul vom Shop erkannt und eingebunden. Es wird im Menü ‘Shop Konfiguration’ unten bei den internen Modulinfos aufgelistet.

Installation des externen PepperShop Moduls für WebStamp

Nach dem Kopieren der Dateien wird das WebStamp Modul jetzt installiert. Dazu geht man in die Shop-Administration des eigenen PepperShops und wählt dort den Menüpunkt ‘Module’ > ‘Modulverwaltung’. Hier sieht man auf der linken Seite (nicht installierte Module) den Eintrag ‘WebStamp’. Diesen Eintrag nun anwählen und unten auf den Button *‘Installieren’ *klicken. Wenn alle Tests positiv verlaufen sind, kann man die Folgeseite bestätigen und sieht das Modul nun installiert auf der rechten Seite angezeigt.


Nun ist das WebStamp Modul technisch installiert.

Als nächstes steht die Konfiguration des Moduls an. Die Konfiguration ist in Kapitel 3 beschrieben.

Anhang: Eingelöste Frankierung nochmals anzeigen

Wenn zu einer Bestellung bereits eine Frankierung gelöst worden ist, so erscheint eine Infoanzeige beim Klick auf das \$-Symbol in der Bestellungsliste. Hier kann man die Frankierung schnell nochmals ansehen oder ausdrucken, ohne gleich ins WebStamp-Backoffice der Schweizerischen Post wechseln zu müssen.

Anhang: WebStamp Beispiele

Hier sieht man ein internes WebStamp-Beispiel für den Termolabeldrucker Brother P-Touch DK22205.

Dieses Beispiel ist ein eingeschriebener Brief mit den Zusatzdiensten ‘Eigenhändig’ und ‘Rückschein’. Gewisse Dienste setzen auch spezifische Ausgabeformate voraus, so dass z.B. genügend Platz für die korrekte Platzierung und Anzeige der (Zusatz)dienste vorhanden ist.

Anhang: Entwickler-Modus

Achtung! Diesen Modus nur auswählen, wenn Sie das Modul anpassen wollen / benötigt PHP-Kenntnisse.

Im Entwickler-Modus haben Sie die Möglichkeit zwischen den Betriebsarten und der API umzustellen. Dies wird nur von technischen Administratoren benötigt.

Sie können zum Entwickler-Modus umschalten, wenn Sie in der Datei: {shopdir}shop/Admin/module/webstamp/show_webstamp_admin.php mit einem Editor aufmachen und die Variable $developer_mode = false; welche standardmässig auf false ist, auf true umstellen.

Bitte beachten Sie, dass das WebStamp-Modul bei einer Fehlkonfiguration nicht mehr läuft! Die XML-Schnittstelle wurde zudem von PostMail inzwischen deaktiviert.


  1. Falls nicht, zeigen wir Ihnen im Kapitel 2.1 wie Sie vorgehen um rasch an einen Account zu gelangen.
🌶️
🔥
🌶️